Tipps

Empfehlungen vor der Behandlung:


Liebe Patienten, liebe Angehörige,

wir möchten Ihnen einige Ratschläge für das Verhalten des Patienten / der Patientin vor einer Behandlung schon vor Ihrem Besuch in unserer Praxis geben.

  • Vereinbaren Sie einen Termin bei uns in der Praxis am besten telefonisch. Falls Rückfragen bzgl. der Verfügbarkeit von Terminen besteht, sind diese in einem persönlichen Gespräch am Besten zu klären.
  • Falls notwendig, kommen Sie nicht allein in unsere Praxis sondern in Begleitung, da Sie für ca. 3 Stunden nach einem operativen Eingriff kein Fahrzeug führen sollten.
  • Bitte beachten Sie: bei minderjährigen Patienten muss ein gesetzlicher Betreuer (Erziehungsberechtigter) einwilligen und dem Eingriff zustimmen.
  • Falls bei Ihnen ein Eingriff in örtlicher Betäubung erfolgen soll, frühstücken Sie bitte gut am Operationstag, oder nehmen ein Mittagessen ein (falls der Termin am Nachmittag liegt). Im Falle einer örtlichen Betäubung kann es sonst leichter zu Blutdruckabfällen mit Schwindelgefühlen kommen.
  • Im Falle einer Voll- oder Dämmerschlafnarkose sollten Sie 6 Stunden vorher keine feste Nahrung zu sich nehmen, nicht rauchen und nur klare Flüssigkeit bis zu zwei Stunden vor dem Eingriff zu sich nehmen. In solchen Fällen ist keine aktive Teilnahme im Straßenverkehr - auch nicht als Fussgänger möglich und Sie sollten in Begleitung in der Praxis erscheinen, oder einen Rücktransport organisiert haben.
  • Legen Sie sich im Falle von Operationen ein paar Kühlakkus, falls vorhanden, in das Gefrierfach zu Hause. Sie können sich auch im Vorfeld schon überlegt haben, welche Kost Sie nach dem Eingriff zu sich nehmen wollen, da viele Patienten am Operationstag wenig Interesse auf längere Einkaufstouren haben.
  • Es kann vorkommen, dass Sie den Termin auch kurzfristig nicht wahrnehmen können. In solchen Fällen bitten wir um eine kurze Rückmeldung, damit wir Ihren Termin noch vergeben können. VIELEN DANK.

Empfehlungen nach der Behandlung:


Liebe Patienten, liebe Angehörige,

wir möchten Ihnen einige Ratschläge für das Verhalten des Patienten nach einer Behandlung, neben unserem Gespräch, mit nach Hause geben, damit Sie nochmals die wichtigsten Punkte nachlesen können:

  • Sie sollten nach einer durchgeführten Operation für ca. 3 Stunden kein Fahrzeug führen. Ferner sollten Sie auch nicht aktiv am Straßenverkehr - z.B. als Fussgänger - teilnehmen.
  • Solange die Betäubung anhält, sollten Sie auf Essen und Trinken verzichten. Möglicherweise könnten Sie sich unbeabsichtigt verletzen. Sie sollten eher weiche Kost für die nächsten 14 Tage zu sich nehmen (z.B. keine Schwarzwälder Kirschtorte - Achtung Kirschkern!).
  • Die Fäden sind nach ca. 7 bis 14 Tagen zu entfernen.
  • Ein bis zwei Tage nach der Operation sollten Sie Kaffee, Cola, Energiedrinks und andere blutdruckerhöhende Getränke und Substanzen meiden.
  • Ebenso sollten Sie die nächsten zwei Tage keine Milchprodukte zu sich nehmen (z.B. Joghurt / Käse).
  • Für mindestens 3 tage nach der Operation sollten Sie kein Alkohol zu sich nehmen.
  • Das Rauchen sollten Sie für ca. 1 Woche einstellen, da es sonst leichter zu Wundheilungsstörungen kommen kann.
  • Während der ersten beiden Tage ist das Wundgebiet mit kalten Kompressen oder Kühlakkus zu kühlen. Diese Kühlung sollte immer wieder nach ca. 1/4 Sunde für 15 Minuten unterbrochen werden.
  • Blutet die frische Operationswunde nach so sollte zuerst Druck auf die Wunde ausgeübt werden (z.B. bei Zahnentfernungen: trockenes, sauberes Stofftaschentuch / Geschirrtuch zusammenrollen, auf die Wunde legen und fest für ca. 30 Minuten aufbeissen).
  • Bei Komplikationen wie starke, nicht zu stillende Blutungen über 30 Minuten, extremen Schmerzen, starken Schwellungen, Fieber, Schüttelfrost informieren Sie uns bitte unter 0851-4907521. Falls diese Beschwerden außerhalb der Sprechzeiten auftreten bekommen Sie von uns eine Notfallnummer ausgehändigt.
  • Zusatzanmerkung: Bitte beachten Sie, dass die Wirkung von medikamentösen Antikonzeptiva, z.B. Pille, eingeschränkt sein könnte.